"DER WELTUNTERGANG"

2016

Theaterstück von Jura Soyfer

Regie: Christian Ruck

Die Straßen Londons sind mit unruhigen Menschenmassen überfüllt. Die Redaktion der „Daily Mail“ wurde in Trümmer geschlagen. Eine Polizeiattacke hatte insgesamt fünfzehn Todesopfer zur Folge, davon vier auf Seiten der Polizei. Zusammenstöße im East End!... 

Die Place de l'Opéra ist von erregten Menschenmassen überfüllt, welche unter den Rufen „Wir wollen leben!“ den Gardes Mobiles Widerstand leisten. Über Paris ist der Ausnahmezustand verhängt worden… In allen Großstädten der USA wurde der Generalstreik ausgerufen… 

Heutige Nachrichten? Nein. 

Zitate aus dem Stück „Der Weltuntergang“ von Jura Soyfer, uraufgeführt 1936. Das Stück zeigt die Menschheit vor der Katastrophe, vor der Apokalypse: der Zerstörung der Welt durch einen Kometen. Wie wird der Mensch, der Politiker, der Milliardär, der/die Beamte, der/die Bürgerliche, der kleine Mann/die kleine Frau reagieren? 

Was tun?! „In 20 Minuten wird die Erde mit ungeheurem Getöse an einen anderen Weltkörper prallen – die Weltstädte brechen donnernd zusammen – die Wolkenkratzer knicken ein wie Zündholzschachteln – Vulkane brechen aus – der Todesschrei Hunderter Millionen Menschen! - ein Flammenmeer verschlingt alles Lebendige – Ozeane überfluten ganze Kontinente – wenn ich daran denke, dann weiß ich nicht, soll ich ein Drama darüber schreiben oder nur ein einziges, gewaltiges Gedicht?“ 

Theater am Hof spielt ein Theaterstück.